Highlights
Radtouren
Wandern

Bayerische Schmankerln
Alpenblumen
Kräuterlexikon


Wintersport
Weihnachten
Weihnachtsgebäck

 

Gastgeber
Online buchen

Ausflugstipps

Kultur
Sport & Spiel

Karte
Wetter

 

Werben auf Alpen-Urlaub

 Besucher, aktualisiert am:
Impressum

Rechtshinweise - AGB

     
Gratis-Reisekataloge auf alleziele.de  
 

Search for hotels in The Alps / Hotels in den Alpen suchen:
English  Deutsch  Nederlands  Français  Español  Català  Italiano  Português  Norsk  Suomi  Svenska  Dansk  Magyar  日本語 [Nihongo]  简体中文 [Zhongwen]  Polski  Ελληνικά  Русский  Türkçe

 

Unsere Gastgeberorte:

Altenau - Bad Bayersoien - Bad Heilbrunn - Bad Kohlgrub - Benediktbeuern - Böbing - Dickelschwaig - Eschenlohe - Ettal - Farchant - Garmisch Partenkirchen - Grafenaschau - Grainau - Graswang - Großweil - Klais - Kleinweil - Kochel - Krün - Linderhof - Mittenwald - Murnau - Oberammergau - Oberau - Ohlstadt - Peißenberg - Peiting - Penzberg - Riegsee - Rottenbuch - Saulgrub - Schlehdorf - Schongau - Schwaigen - Seehausen - Spatzenhausen - Steingaden - Stern - Uffing - Walchensee - Wallgau - Weilheim - Wildsteig - Wurmansau - Zell

 
Unsere Partner: Ferien in Bayern
 
   
Jetzt im Handel - Bücher aus unserem Verlag Sternal Media:

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Burgenbau und Burgenleben in Nord- und Mitteldeutschland 
Faszination und Mystik
  
Bernd Sternal (Autor)

Buergenbau und Burgenleben in Nord- und Mitteldeutschland von Bernd SternalDas Mittelalter fasziniert die Menschen unserer mo-dernen Gesellschaft. Diese Geschichtsepoche zwischen der Antike und der Neuzeit bietet viel Stoff für Mystik und Fantasie. Was ist es eigentlich, das uns das Mittelalter so interessant erscheinen lässt? Sind es die mächtigen Burganlagen, die Ritter mit Schwert und Rüstung auf ihren geharnischten Pferden oder ist es das einfache, ursprüngliche Leben. Vielleicht ist es der Umstand, dass wir über diese Epoche, die als dunkles Zeitalter bezeichnet wird, recht wenig wissen. Der Autor, der bereits 5 Burgenbücher verfasst hat, bringt mit dem Buch ein wenig Licht in das Dunkel um Burgenbau und Burgenleben im Mittelalter.

NEU > Taschenbuch: 128 Seiten, 1 farbige & 68 s/w Abbildungen

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Im Anflug auf Planquadrat Julius - Caesar:
Flugzeugabstürze des 2. Weltkrieges im nördlichen Harzvorland 
Bernd Sternal (Autor), Werner Hartmann (Autor)

Im Anflug auf Planquadrat Julius - Caesar von Bernd SternalDie nördliche Harzregion ist, mit Ausnahme von Halberstadt, recht glimpflich durch den 2. Weltkrieg gekommen, was die eigentlichen Kriegshandlungen betrifft. Dieser grauenhafte Weltkrieg, der 60 bis 70 Millionen Tote gefordert hat – hinzu kamen unzählige Vermisste, Invaliden, Witwen und Waisen – hat unermessliches Leid über die Menschheit gebracht. Ich habe errechnet, dass dieser Krieg genau 2194 Tage, 6 Jahre und einen Tag gedauert hat und dass in jeder Stunde dieses unseligen Krieges zwischen 1139 und 1329 Menschen ihr Leben verloren, das heißt in jeder Minute gab es 19 bis 22 Tote!

 
NEU > Taschenbuch: 72 Seiten,
1 farbige Übersichtskarte, 32 s/w Abbildungen
   

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Halberstadt - Fliegerstadt bis 1918:
mit einem Abriss der Luftfahrtgeschichte

Bernd Sternal (Autor)

Halberstadt - Fliegerstadt bis1918 von Bernd SternalDer Autor hat sich einem regionalen Kapitel der Industrie- und Technik-Geschichte zugewandt, das weitgehend in Vergessenheit geraten ist: Halberstadt als einer der innovativsten und erfolgreichsten Flugzeugproduktionsstandorte des Ersten Weltkrieges sowie als renommierter Standort zur Pilotenausbildung. Um die technischen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge, wie Halberstadt als Fliegerstadt wurde, besser zu veranschaulichen, hat der Autor dem Regionalteil einen kurzen Abriss der Luftfahrtgeschichte vorangestellt. Das Buch ist zudem mit ca. 100 seltenen Zeitdokumenten in Form von Fotos, Grafiken und Zeichnungen ausgestattet, die einen Eindruck von einer Zeit vermitteln, die erst 100 Jahre zurückliegt, uns jedoch vom Stand der Technik her wie eine kleine Ewigkeit vorkommt.

NEU > Taschenbuch: 140 Seiten,
4 farbige Abbildungen, 94 s/w Abbildungen

»Mystischer Harz«
Verzaubert und geheimnisvoll
Bernd Sternal (Autor), Ingo Panse (Fotograf) 

  • Mystischer Harz von Bernd Sternal, Rolf PanseDie einmalige Aura des Harzes
    bei Nacht mit Licht »gemalt«
  • Kaum ein deutsches Gebirge hat so viele sagenhafte und mystische Orte wie der Harz.
    Sie werden hier auf zauberhafte Weise präsentiert. Ingo Panse hat für seine Nachtfotografien eine besondere Aufnahmetechnik so eingesetzt, dass Felsformationen und Landschaften zu leuchten beginnen und das Romantische und Mystische der  Bergwildnis ans Licht kommt. Autor Bernd Sternal kennt die Sagen und Mythen der Region aus dem Effeff.
    Das Buch lädt ein, die geheimnisvolle Aura des Harzes anders zu sehen als gewohnt.
  • Der Fotograf
    Ingo Panse, geb. 1964, Nachtfotograf, Spezialist für Lightpainting, einer Technik, bei der die Motive mit Hilfe von Taschenlampen und anderer diverser Leuchtmittel ausgeleuchtet werden. Zahlreiche Fotoausstellungen, Bildbände »In der Stille der Nacht« (2005), »Nächtlicher Sagen HARZ« (2013).

Hier bestellen beim Mitteldeutschen Verlag >>> zum Buch

Bildband: 96 S., geb., 240 x 165 mm, Farbabb.
Preis: 16,95 €

Harzer Pferdezucht im Spiegel der Geschichte
Bernd Sternal (Autor) 

Harzer Pferdezucht im Spiegel der GeschichteZahlreiche Forst- und Flurnamen in der Harzregion deuten auf Pferde und ihre Haltung hin. Wenig wissen wir über diese Harzer Pferdezucht, trotz der vielen relevanten Toponyme. Heute hat die Pferdezucht & -haltung im Harz fast keine Bedeutung mehr, ausgenommen das Bad Harzburger Gestüt. Dass war aber im Mittelalter und davor ganz anders. Obwohl wir nur wenige historiografische Belege haben und die Archäologie uns wenige aussagekräftige Befunde geliefert hat, ist der geschichtlichen Pferdezucht im Harz ein hoher Stellenwert zuzuweisen - der Harz war Pferdezuchtgebiet. Die Bedeutung des Pferdes als Reit- und Transportmittel bestand über einige tausend Jahre und wurde erst vor hundert Jahren durch unsere modernen motorbetriebenen Transportmittel abgelöst. Somit kann dem Pferd für die kulturhistorische Entwicklung des Men-schen eine bedeutende Rolle zugeschrieben werden. Nur einige Harzforscher haben sich diesem Thema gewidmet: Rudolf Allman, Walter Grosse, Georg Stolte, Richard Wieries und Ed. Jacobs. Ich habe deren Forschungen aufge-griffen und versucht das Puzzle „Harzer Pferdezucht“ zusammenzufügen. Es ist mir sicherlich nicht ganz gelungen, einige Puzzle-Teile sind noch nicht da, wo sie hingehören. Ich habe jedoch die Arbeit meiner Vorgänger fortgesetzt und einige neue Erkenntnisse, aber auch Denkansätze, zu diesem Thema eingebracht.
   
Taschenbuch: 112 Seiten, 5farbige Abb., 32s/w Abb.,
Preis: 14,99 €

Die Region Quedlinburg im 9. und 10. Jahrhundert
Von den Liudolfingern und von Markgraf Gero
Über den Allodialbesitz der Liudolfinger am Nordharz –
Über den Aufstieg von Markgraf Gero –
Warum die Region Quedlinburg zur Wiege des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation wurde

Bernd Sternal (Autor)

 

Die Region Quedlinburg im 9. und 10. Jahrhundert - Von den  Liudolfingern und von Markgraf Gero - Bernd Sternal

Rückklappentext: Die Quellen schweigen, sind sehr spärlich oder auch schwer zu deuten. Wenig wissen wir bisher über die Besitzerlangung – Allodialbesitz – und die Besitzstrukturen der Liudolfingischen Sachsen in der Region Quedlinburg. Es gibt nur Mutmaßungen und Thesen an Hand der wenigen Quellen. Nachfolgend möchte ich meine persönliche These darlegen, die auf meinen umfangreichen Studien der Harzregion des
8. - 10. Jahrhunderts, sowie in den Jahrhunderten davor, beruht.

   
Taschenbuch: 56 Seiten,
1 farbige Karte,
20 schwarz/weiß Abbildungen & Karten
ISBN: 978-3-7357-1972-0

Der Zocker, die Rote Hilde und andere Erzählungen
Rolf Alldag
(Autor) 

Der Zocker, die Rote Hilde und andere Erzählungen von Rolf AlldagViel mehr als Klatsch und Tratsch über Prominente, viel tiefer berühren uns doch Geschichten und Schicksale von Menschen, die unsere Nachbarn sein könnten, Kollegen oder Zufallsbekanntschaften in der Kneipe. Solchen Menschen widmet sich der Autor in seinem neuen Buch „Der Zocker, die Rote Hilde und andere Erzählungen". Episoden und Ereignisse, die das Leben der Akteure prägen oder verändern, verbindet der Autor in vierzehn Erzählungen mit einer detailverliebten Schilderung von Personen und Handlungsorten, dass sich der Leser mit hinein genommen fühlt in die jeweilige Szenerie. An den Arbeitsplatz des Invaliden etwa, der seine Hand auf tragikomische Weise im Krieg verlor oder ins Atelier des Kunstmalers, der einen Faible fürs Darstellen bandagierter Frauenkörper hat. Ein Hauch von Sex and Crime hat der Autor ebenso untergebracht in dieser Geschichtensammlung wie die Reminiszenz an einen guten Lehrer alter Schule, den Ausflug zur Kudu Jagd nach Afrika sowie den Einblick in die Existenzsorgen des kleinen Mannes und dessen Sehnsucht nach Geborgenheit, Liebe und manchmal auch der Flucht aus dem Alltäglichen. Ab und zu durchziehen autobiografische Spuren die Zeilen. Geschickt gesetzte Spannungsbögen, die auch in Tragik münden, machen jede Erzählung zu einer Lektüre, die man nicht unterbrechen möchte. Hagen Jung
Taschenbuch: 184 Seiten,
Preis: 13,99 €

Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 5
Bernd Sternal (Autor), Wolfgang Braun

Burgen und Schlösser der Harzregion, Band 5 Am 13.06.2007 habe ich meinen ersten Burgentext geschrieben, inzwischen sind über 7 Jahre vergangen. Seit 2010 ist jährlich ein Band „Burgen und Schlösser der Harzregion“ erschienen – der 5. Band ist nun der letzte. Insgesamt habe ich die Geschichte von 239 Burgen und Schlössern auf über 850 Buch-seiten vorgestellt. Hunderte Grafiken, Zeichnungen, Stiche und Grundrisse illustrieren die Bücher und geben eine Vorstellung vom einstigen Aussehen dieser alten Wehrbauten, von denen heute oftmals nur noch Ruinen, Burgplätze oder Wallanlagen erhal-ten sind. Viele Menschen haben mich bei diesem Projekt unterstützt. ... Danke an alle Mitwirkenden!

   
Band 5, Gebundene Ausgabe: 176 Seiten,
1 Karte, 12 Stiche, 18 Rekonstruktionen, 36 Grundrisse, 34 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 5, Taschenbuch: 140 Seiten, 1 Karte,
11 Stiche, 18 Rekonstruktionen, 36 Grundrisse,
31 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 4, Gebundene Ausgabe: 180 Seiten, 1 Karte,
14 Stiche, 13 Rekonstruktionen, 33 Grundrisse,
29 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 4, Taschenbuch: 136 Seiten, 1 Karte,
11 Stiche, 13 Rekonstruktionen, 33 Grundrisse,
29 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 3, Gebundene Ausgabe: 172 S., 1 Karte, 35 Grundrisse, 9 Stiche, 5 Abbild. 25 Rekonstruktionen
Band 3, Taschenbuch: 136 Seiten, 1 Karte, 4 Abbild.,
25  Rekonstruktions-, 35 Grundrisszeichnungen,
Band 2, Gebundene Ausgabe: 160 S., 29 Grundrisse, 41 Rekonstruktionszeichnungen, 12 Stiche, 1 Karte
Band 2, Taschenbuch: 112 Seiten, 1 Übersichtskarte 41 Rekonstruktions-, 29 Grundrisszeichnungen,
Band 1, Gebundene Ausgabe: 180 Seiten, 106 Abbildungen, 1 Übersichtskarte
Band 1, Taschenbuch: 120 Seiten, 83 Abbildungen,
1 farbige Übersichtskarte
 
Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.burgen.ausflugsziele-harz.de

Die Harz - Geschichte Band 5
Die Zeit des Dreißigjährigen Krieges

Bernd Sternal (Autor)

Die Harzgeschichte - Band 5 - Der 30-jährige Krieg

Band 5 behandelt eine Zeitspanne von etwa 100 Jahren, vom Ende des Schmalkaldischen Krieges bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges. Dieser Zeitabschnitt war geprägt von religiösen Konflikten und Kriegen, die durch die Reformation, die im Umfeld des Harzes ihren Ursprung hatte, ausgelöst wurden. Das Buch versucht „Raubrittertum“, „Hexenprozessen“ und „Harzschützen“ auf die Spur zu kommen und die Wirren und Grausamkeiten des Dreißigjährigen Krieges an Hand historischer Quellen aufzuhellen. Dieser Krieg war der längste in Deutschland während der gesamten Neuzeit. Seine Protagonisten General Wallenstein, General Tilly, der „tolle Halberstädter“ Christian von Braunschweig und Christian von Dänemark sowie Schwedenkönig Gustav Adolf von Schweden gingen nicht nur in die Geschichtsbücher ein, sie fanden auch in vielfacher Form Eingang in die Kunst und Kultur. Die Nachwirkungen des Dreißigjährigen Krieges prägten die Harzregion, Deutschland und Europa mindestens ein Jahrhundert lang. Der Friedensvertrag des Westfälischen Friedens gilt heute als Geburtshelfer für die Herausbildung des modernen Völkerrechts auf der Grundlage souveräner Nationalstaaten. 

Bd.5, Geb. Ausgabe: 196 Seiten,
9 farbige Abb., 51 schwarz/weiß Abb., 7 Karten
Bd.5, Taschenbuch: 196 Seiten,
60 schwarz/weiß Abbildungen, 7 Karten
Bd.4, Geb. Ausgabe: 152 Seiten,
13 farbige Abb., 22 schwarz/weiß Abb., 5 Karten
Bd.4, Taschenbuch: 152 Seiten,
35 schwarz/weiß Abbildungen, 5 Karten
Bd.3, Geb. Ausgabe: 152 Seiten,
6 farbige Abbildungen, 31 schwarz/weiß Abbildungen
Bd.3, Taschenbuch: 152 Seiten,
37 schwarz/weiß Abbildungen
Bd.2, Geb. Ausgabe: 172 Seiten,
11 Karten, 7 s/w & 15 farbige Abbildungen
Bd.2, Taschenbuch: 156 Seiten,
11 Karten s/w, 22 Abb. s/w
Bd.1, Geb. Ausgabe: 152 Seiten,
25 farbige & 34 s/w Abbildungen
Bd.1, Taschenbuch 144 Seiten,
59 Abb. s/w

Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.harz-geschichte.de
&
weitere Geschichte > Varusschlacht am Harz

Märchen, Sagen und Geschichten um und über Bad Suderode: Beiträge zur Heimatkunde
Carsten Kiehne (Autor) 

Sagen, Märchen und Geschichten um und über Bad Suderode von Carsten Kiehne und dem Harzklubzweigverein Bad Suderode

Dieses Werk ist ein Versuch, am Beispiel Bad Suderodes den Leser darauf aufmerksam zu machen, welche Schätze in den heimatlichen Sagen und Märchen des Harzes oft verborgen liegen. Sagen und Märchen sind, obschon sie meist viele Jahrhunderte alt sind, dennoch nichts veraltetes. Oftmals sind sie sogar hochaktuell, beantworten Fragen auf aktuelle Lebensthemen oder erklären geschichtliche oder religiös/spirituelle Zusammenhänge und manchmal ... macht das Lesen dieser Kuriositäten einfach auch nur Spaß! Das Buch spiegelt in lebhaften (oft auch nicht ganz ernst zu nehmenden) Worten und in einfacher Erzählform, den Sinn der "Mären", die ja eigentlich stets von Mund zu Mund weitergegeben worden sind. Viel wichtiger als ihr Wahrheitsgehalt ist dabei immer, dass sie Herzen berührt haben und auch heute noch berühren und dabei oft heilsam auf Körper und Geist einwirken. Sagen und Märchen lassen unseren Alltag wieder lebendiger werden. Ich gehe dann halt nicht an einem belang- und namenlosen Felsen oder an einem x-beliebigen Baum vorbei, sondern erahne, dass jedes Ding um mich herum eine eigene wunderbare (manchmal sonderbare) Geschichte für mich bereit hält. Ich werde von der Natur so reich beschenkt, wenn ich nur offen dafür bin und mich berühren lasse. Halte ich nur einen kurzen Moment inne, atme ich durch und öffne mein Herz vor der Natur und ihren Wundern, dann vermögen es die Sagen und Märchen, mich aus meinem Alltag eine Zeit lang herauszuheben und meinem Leben ein Stück des Zaubers der Kindheit zurückzugeben.

Taschenbuch: 104 Seiten, 38 farbige & s/w Abb.
ISBN:
978-3732292639

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Band 4
von Bernd Sternal (Autor), Lisa Berg (Autor)

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz

Unser vierter Band schließt nahtlos an die Sagen, Mythen und Legenden der drei vorherigen Bände an. Es ist schon erstaunlich, wie viele dieser literarischen Relikte die Zeit überdauert haben. Das zeugt davon, wie wichtig es den Menschen in alter Zeit war, diese „Geschichten“ für ihre Nachwelt zu erhalten. Heute, in unserem Informationszeitalter, ist es eher unüblich noch Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Daher sind viele der alten Überlie-ferungen auch weitgehend in Vergessenheit geraten. In diesem und den noch folgenden Bänden werden wir sie wieder zum Leben erwecken – natürlich wie gewohnt, mit wunderschönen Zeichnungen von Lisa Berg. Übrigens, zahlreiche dieser Harzer Sagen, Mythen und Legenden waren auch Inspiration für einige bekannte Volksmärchenautoren wie die Brüder Grimm, Ludwig Bechstein, Ernst Moritz Arndt und Hans Christian Andersen.

Band 4: Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 56 Farbillustrationen
Taschenbuch - 144 Seiten, 56 s/w Illustrationen
Band 3: Gebundene Ausgabe:
144 Seiten, 47 farbige Illustrationen
Taschenbuch:
144 Seiten, 47 s/w Illustrationen
 

Hier finden Sie unsere Sagen auch im Internet:
Harzer Sagen

Energie - Das physikalische Blut unserer Gesellschaft
Bernd Sternal (Autor)

ENERGIE - Das physikalische Blut der Gesellschaft von Bernd Sternal

Die Menschen werden von den Medien tagtäglich mit energetischen Begrifflichkeiten überflutet. Atomenergieausstieg, Solarkrise, Fracking, Elektroautos, nachwachsende Rohstoffe, Kraft-Wärme-Kopplung, Ener-giewende sind nur einige der Schlagworte, mit denen da hantiert wird. Wer kein techn. oder naturwissenschaftl. Studium absolviert hat, wird oft – wohl zu oft – durch diese Informationen überfordert. Hinzu kommt, dass Energiewirtschaft, Politik und die verschiedensten Lobbys das Thema Energie für ihre strategischen Ziele nicht nur nutzen, sondern auch bewusst Tatsachen und Hintergründe entstellen oder einfach in einem falschen Kontext oder Blickwinkel präsentieren. Solange nicht bewusst Falschinformationen verbreitet werden, ist dies sicherlich auch in einem gewissen Rahmen legitim. Demokratie und Marktwirtschaft lassen viel Spielraum für Kreativität und für die Durchsetzung eigener Ziele und Strategien. In der Politik entscheidet der Wähler, in der Wirtschaft der Kunde. Wähler wie auch Kunde müssen aber in die Lage versetzt werden die Ziele, Strategien, und in diesem Fall auch die Fakten, vergleichen zu können, um sich ein realistisches und fundiertes Bild machen zu können. Zu diesem Zweck hat der Ingenieur und ehemalige Technologieberater Bernd Sternal versucht energetische Begrifflich-keiten allgemeinverständlich zu erläutern. Bewusst hat er dabei keinen „dicken Wälzer“ fabriziert, sondern versucht kurz und knapp, aber trotzdem faktenreich zu informieren. Unabhängig von Interessenlagen, rein faktenorientiert, kann sich so der Leser ein Bild machen. Und er kann hoffentlich zukünftig als Kunde und als Wähler seine Position besser vertreten.

Taschenbuch: 124 Seiten, 1 Abb.
ISBN:
978-3-8482-6060-7

Buchauszüge lesen unter: www.buch-der-energie.de

Asturien - Sierra del Sueve:
Auf den Spuren des vergessenen Königreichs der Sueven

Ralf Pochadt (Autor)

Asturien - Sierra del Sueve von Ralf Pochadt

Dies ist die Geschichte einer Spurensuche in der Sierra del Sueve, einem einzigartigen Küstengebirge am Jakobsweg im nordspanischen Asturien. Ausgehend von der Frage nach der Namensherkunft der Sierra del Sueve begibt sich der Autor auf eine abenteuerliche Reise in ein Grenzland, nicht nur im historischen Sinne, sondern auch als Grenze zu einem Land, in dem Erinnerungen erwachen, die heute auf eine neue Weise bedeutsam sein könnten. Er folgt dem „Ruf des Sueve“ auf den Spuren des vergessenen Königreichs der Sueven. Die Spurensuche führt örtlich und zeitlich weit über das Suevenreich und die Sierra del Sueve hinaus: Zum Beispiel nach Hippo Regius, eine antike Küstenstadt in Nordafrika, ins portugiesische Braga, nach Cornwall im Südwesten der Britischen Inseln, ins Rheintal bei Bonn, nach Trier und in den Harz; zeitlich führt diese Spurensuche Jahrtausende zurück zur Megalithkultur entlang der Atlantikküste Hispaniens, zum Beginn der christlichen Zeitrechnung, zur Völkerwanderungszeit, zum Königreich von Asturien im 8.-10. Jahrhundert, zu den mittelalterlichen Geheimlehren auf dem Sternenweg in Nordspanien, bis zur Gegenwart und Zukunft der Sierra del Sueve. Wer selber Entdeckungstouren rund um die Sierra del Sueve machen möchte, der lernt in diesem Buch das historische Wegenetz zur Zeit der Sueven kennen und kann sich selbst auf den Weg machen: Von Arriondas nach Ribadesella, Villaviciosa, Infiesto und nach Cangas de Onís, dem Tor zu den Picos de Europa.

   
Taschenbuch: 152 Seiten, 15 Farbfotos, 7 farbige Übersichtskarten, 3 Abbildungen
ISBN: 978-3732299553

Deutschland (k)ein Erfinderland
von Bernd Sternal

 

Deutschland (k)ein Erfinderland von Bernd Sternal

Der Autor Bernd Sternal, Jahrgang 1956, ist gelernter Werkzeugmacher, Flugzeugme-chaniker sowie Dipl.-Ing. für Maschinenbau und Technologie. Seit 2006 arbeitet er auch als Publizist und Autor. Mit diesem Buch möchte er eine Brücke für Erfinder schlagen, sie aber auch aus seinem reichen Erfahrungs-schatz schöpfen lassen. Auch möchte er einer breiten Leserschaft über das Erfindertum berichten, damit die Gesellschaft nicht vergisst, woher unser deutscher Wohlstand kommt und wie er zu erhalten ist. Denn erfolgreiche Erfinder sind auch Superstars, wenn auch fast immer im Verborgenen. Sternal möchte mit seinem Werk den Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft einen Spiegel vorhalten. Und letztendlich hat er versucht, intelligente und machbare Vorschläge aufzuzeigen, um dem Erfindertum in Deutschland wieder den Stellenwert einzuräumen, den es verdient – eine Spitzenposition.

   
Taschenbuch: 140 Seiten,
15 schwarz/weiße Abbildungen
 

Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.deutschland-kein-erfinderland.de

Die Straße:
Eine niedersächsische Geschichte
von Rolf Alldag

Die Straße: Ein (fast) autobiografischer Roman von Rolf Alldag

Rückklappentext:
Der Autor lässt seine Erzählung beginnen, als das Chaos des Krieges seinen Höhepunkt erreicht und das Ende greifbar wird. Der Vater der Familie ist im Krieg verschollen und auf die Mutter lastet die Sorge und Verantwortung für das Wohl der drei kleinen Kinder. Hier beginnt die Geschichte.

Eine Strasse wie tausend andere. Tür reiht sich an Tür und Fenster an Fenster. Möchte man da nicht wissen, was sich dahinter verbirgt. Der Autor hebt für einen Moment die Anonymität auf, erzählt und beschreibt auf wunderbare Weise nicht nur seinen Weg zum Erwachsenwerden, sondern auch den der Familie, seiner Freunde und vieler, die ihn auf diesem Weg begleiten. Der Leser kann eintauchen in ein Stück erlebte Geschichte. Eine (fasst) autobiografische Erzählung, die Freude am Lesen bereiten, aber auch zum Nachdenken anregen soll.

Taschenbuch: 244 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (22. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3732230341
ISBN-13: 978-3732230341
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 1,4 cm

In jenen Jahren, Band 2
von Dietrich Wilde, Götz Wilde,
Bernd Sternal & Ulrich Herrmann

 

In jenen Jahren, Band 1 von Dietrich WildeDietrich Wilde ist 1909 in Bad Suderode/Harz als ältester Sohn des Arztes Dr. Carl Wilde und seiner Ehefrau Lucie geboren, besuchte das Gymnasium in Quedlinburg. Nach dem Abitur 1927 studierte er Jura in Berlin, wo er der Burschenschaft Frankonia beitrat, später in Freiburg und Göttingen.
Von 1935 bis 1945 wirkte er als parteifreier Anwalt in Berlin und betätigte sich überwiegend als Strafverteidiger.
Über die Zeit nach 1945 in Bad Suderode und Gernrode wird im Buch 1 berichtet. Zunächst als Bürgermeister in Gernrode unter amerikanischer, danach unter russischer Besatzung, später als Richter (Band 2) in Magdeburg und Halle – Zeiten der Vergewaltigungen und Verbrüderungen, des Wiederaufbaus, rücksichtsloser Demontage und großherziger Geschenke, Zeiten sowjetischer Härte und russischer Seele! Im Februar 1948 flüchtete D.W. in den Westen ....

Taschenbuch Band 2: 152 Seiten,
17 schwarz/weiße Abbildungen

   

Taschenbuch Band 1: 156 Seiten, 2 farbige Abbildungen, 10 schwarz/weiß Abbildungen

Die Mär von Reineke dem Fuchs
von Bernd Sternal & Lisa Berg

 

Die Mär von Reineke dem FuchsKurzbeschreibung:
Die Fabel von Reineke dem Fuchs zählt zu den ältesten und bekanntesten ihres Genres. Über die Jahrhunderte hinweg, haben sich zahlreiche Dichter und Schriftsteller an diesem Werk ausgelassen und damit zum Teil große Erfolge in ihrer Zeit gefeiert.
Wir haben versucht, das Image der alten, verstaubten Fabel abzustreifen und Reineke dem Fuchs mit einer modernen Version neues Leben einzuhauchen. Wir hoffen, dass wir mit unserem modernisierten Text und den gleichfalls modernisierten Illustrationen ihren Geschmack getroffen haben.
Wenn ihnen unser Buch gefällt, lesen sie doch ihren Kindern von Reineke, Grimbart, Isegrim, Lampe und Co. vor!
 

Gebundene Ausgabe:
124 Seiten mit 26 Farbillustrationen

   
Taschenbuch:
124 Seiten, 26 Illustrationen

Asturien:
Das Naturparadies auf dem Sternenweg
von Ralf Pochadt

 

Asturien von Ralf Pochadt

Seit Jahrtausenden folgen Menschen aus ganz Europa dem Lauf der Sterne durch Nordspanien. Die Küstenroute des Jakobusweges in Asturien hat ihren ganz besonderen Reiz. Hier ist der Sternenweg, wie der Pilgerweg auch genannt wird, geprägt durch die Nähe von Meer und Bergen. Zu den Naturräumen der Berge gehören die Picos de Europa mit tiefen Schluchten und Berggipfeln bis hinauf in das Reich des Nebels. Das Buch dient als Reisebegleiter zu diesen Oerten und es dient der Entdeckung von „Umwegen“ und Themen, die mit der Kraft des Sternenweges im Zusammenhang stehen, jedoch den meisten Reisenden verborgen bleiben. Die vorgestellten Orte und Landschaften auf dem Sternenweg in Asturien sind mehr als touristische Ziele. Bei einem „Schauen mit dem Herzen“ können sie uns wahre Wunder zeigen. Die Wahrnehmung dieser Wunder kann dazu dienen, die Erinnerung an das wachzurufen, was jenseits ihrer aller liegt. So kann der Sternenweg in Asturien zu einem Weg zu sich selbst werden.  Als der Autor Ralf Pochadt im Jahre 1984 zum ersten Mal nach Asturien kam, war er sogleich fasziniert von den wundervollen Landschaften, den liebenswerten Menschen und den spannenden Geschichten auf dem Sternenweg in Asturien. Seit 1999 berichtet er über seine Reiseimpressionen.

Taschenbuch: 148 Seiten, 2 Abb.
33 Farbfotos, 7 farbige Karten,

Ivans Reise
Roman von
Rolf Alldag (Autor)

 

Ivans Reise - Roman von Rolf Alldag

Wohl erstmals in der neueren Literatur beschäftigt sich ein deutscher Autor mit den Erlebnissen eines im Zweiten Weltkrieg aus Russland nach Deutschland verschleppten Zwangsarbeiters. Der Autor (Jahrgang 1938) beschreibt eine fast wahre Lebensgeschichte in einem spannenden, nicht loslassenden Roman. Der 16-jährige Ivan erfährt die deutsche Besetzung 1941, kommt durch seine ehemaligen Schulkameraden schnell mit Partisanengruppen in Berührung und erlebt auf seiner Reise als Zwangsarbeiter durch halb Europa, von Kursk über Mitteldeutschland bis in eine deutsche Großstadt den Krieg auf seine Weise. Seine erste Liebe kommt bei einem Überfall ums Leben, die keimende Zuneigung zu einer Bäuerin, deren Mann in Stalingrad kämpft, wird von der Abberufung zu seinem Arbeitseinsatz in eine Munitionsfabrik erstickt. Nach Ende des Krieges bleibt Ivan in Deutschland, geht eine lustvolle Beziehung ein, scheitert aber damit - der kulturelle Gegensatz und das Heimweh sind zu groß. Seit seiner Zwangsrekrutierung begleitet ihn ein Papier, das ihm die deutscher-seits amtlich bestätigte Rückkehr nach Hause, in sein Dorf, verheißt. Wird der Traum der Rückreise wahr? Intensiv, detailgenau und ohne Brutalität schildert der Autor die Lebensgeschichte eines einzelnen Zwangsarbeiters und setzt ihm damit ein literarisches Denkmal - stellvertretend für viele Leidensgenossen.

Taschenbuch: 216 Seiten,
ISBN:
978-3735785817
Weitere Bücher finden Sie unter www.buch.sternal-media.de oder in unserer
Bod-Seite: http://harz.jimdo.com/ .
BoD Ambassador
 

Wir betreuen weitere Reiseportale: Ost-See-Urlaub - Magdeburg-Urlaub - Harz-Urlaub - Thüringen-Urlaub 

 
 

Copyright by Sternal Media